Mit dem Sterben befassen sich die meisten ungern. Hospize haben es sich zur Aufgabe gemacht, sterbende Menschen in der Mitte der Gesellschaft zu halten und in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten. Sie werden im Wesentlichen von den Krankenkassen finanziert. Ein Teil muss aber stets durch Spenden und ehrenamtliche Arbeit getragen werden.

Auch der Förderverein Hospizbewegung Westmünsterland in Velen möchte sterbende Menschen und ihre Angehörigen unterstützen. Über 270 Mitglieder unterstützen den Verein ideell bzw. materiell in diesem Anliegen.

Besonders lobenswert ist das große ehrenamtliche Engagement. Es ist das Ziel aller, in Würde und ohne Schmerzen zu sterben. Hospize ermöglichen das und die Ehrenamtlichen sind der entscheidende Baustein bei diesem Dienst am Menschen.

Bausteine sind auch notwendig, damit der Förderverein ein neues Hospiz in Velen errichten kann. Damit aus dem Rohbau am Standort Falkenhof eine neue stationäre Einrichtung für bis zu zehn Personen entstehen kann, arbeitet der Förderverein Hospizbewegung Westmünsterland gemeinsam mit VeRa, der Bürgerstiftung für Velen und Ramsdorf an der Verwirklichung. Um zusätzliche Unterstützung durch Spenden wirbt das Projekt u.a. mit der Ausgabe von "Bausteinen" in der Form von kleinen Ziegelsteinen.

Anmeldung Veranstaltungen

Pressemitteilungen

Zum Seitenanfang