Header-3.png

Ulla Schulte informiert Laura Kemper (links) über die Arbeit im BundestagLaura Kemper aus Vreden schaut hinter die politischen Kulissen
Der Besuch für Laura Kemper im Deutschen Bundestag war ein voller Erfolg. Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Ursula Schulte nahm die Schülerin des Gymnasiums Georgianum aus Vreden am diesjährigen Girls-Day teil.

Am Beispiel "Wählen ab 16" haben die jungen Frauen ein Gesetzgebungsverfahren auf Bundesebene durchgespielt. Sie mussten Positionen beziehen, Mehrheiten organisieren und in einem fiktiven Plenum diskutieren. Dabei haben sie kennengelernt, dass kein Gesetz so aus dem Bundestag herauskommt, wie es eingebracht wurde.

"Die zwei Tage in Berlin waren eine tolle Erfahrung für mich", zog Laura Kemper ein positives Fazit ihres Besuchs im Deutschen Bundestag. Nach einem Gespräch mit dem Fraktionsvorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann, führte Ursula Schulte die Vredener Schülerin durch das Parlament. Beim Mittagessen im Abgeordnetenrestaurant konnte Laura Kemper viele Minister treffen. Darunter waren der Justizminister Heiko Maas, der Landwirtschaftsminister Christian Schmidt sowie der Minister für Gesundheit Hermann Gröhe.

Die Erlebnisse waren so nachhaltig, das sich Laura Kemper spontan entschloss, selber Abgeordnete zu werden. "Wir können immer gute Nachwuchskräfte gebrauchen", resümierte die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte den Besuch von Laura Kemper.

Im Rahmen eines Planspiels lernen die Teilnehmerinnen, wie ein Gesetzentwurf eingebracht werden kann und wie ein Gesetz verabschiedet wird und in Kraft tritt.

Anmeldung Veranstaltungen

Pressemitteilungen

Zum Seitenanfang