Header-4.png

Ob Denkmalschutz, Innenstadt-Entwicklung oder Ausbau eines sozio-kulturellen Zentrums - die Städtebauförderung ist eine erfolgreiche Gemeinschaftsleistung von Bund, Land und Kommune. "Schon 2014 haben wir - wie im Koalitionsvertrag vereinbart - die Bundesmittel für die Städtebauförderung von 455 auf 700 Millionen Euro erhöht. Neben dem Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" haben wir die Programme der Städtebauförderung - Soziale Stadt, Aktive Stadt- und Ortsteilzentren, Städtebaulicher Denkmalschutz und Kleinere Städte und Gemeinden - gestärkt und führen sie auch im laufenden Programmjahr 2016 auf hohem Niveau fort", freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte über die Verstetigung der Mittel.

"In meinem Wahlkreis profitieren davon die Städte Bocholt, Borken, Gescher, Isselburg, Raesfeld, Reken, Rhede, Stadtlohn, Velen und Vreden", so Schulte weiter. Die Erfolge der Städtebauförderung zeigt der "Tag der Städtebauförderung". In diesem Jahr findet der Aktionstag am 21. Mai 2016 statt. Ursula Schulte: "Der Aktionstag hat zum Ziel, kommunale Projekte in einem größeren Rahmen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Darüber hinaus soll auch die Bürgerbeteiligung gestärkt werden."

Nähere Informationen zu teilnehmenden Kommunen und deren Veranstaltungen sind unter www.tag-der-staedtebaufoerderung.de abzurufen. "Ich kann alle Interessierten nur auffordern, sich die geförderten Projekte in ihrer Stadt einmal anzuschauen", freut sich Ursula Schulte über die vielfältigen Aktivitäten.

Anmeldung Veranstaltungen

Pressemitteilungen

Zum Seitenanfang