(v. l.) Bürgermeister Hans-Jürgen Benson, Ursula Schulte und Jan Kemper mit den Neumitgliedern Michael Grewing und Christian Dunckhöfner, Parteijubilar Dieter Hinsken und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Wehner (v. l.) Bürgermeister Hans-Jürgen Benson, Ursula Schulte und Jan Kemper mit den Neumitgliedern Michael Grewing und Christian Dunckhöfner, Parteijubilar Dieter Hinsken und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Wehner Pressemitteilung SPD Ortsverein Heiden
Nach dem positiven Mitgliedervotum für eine Drittauflage der Großen Koalition in Berlin hatte der SPD Ortsverein Heiden zur ersten Mitgliederversammlung in diesem Jahr in die Gastwirtschaft Ebbing-Busch eingeladen. Jan Kemper informierte über die Aktivitäten des Ortsvereins und kam dabei auch auf die Diskussion im Vorfeld des Mitgliedervotums über den möglichen Eintritt in eine Große Koalition zu sprechen. In dem eigens zu diesem Thema angesetzten Gesprächskreis ging seinerzeit die Tendenz im Ortsverein Heiden mehrheitlich in Richtung Große Koalition. "Jetzt, da die SPD in Berlin mitregiert, müssen wir hier an der Basis Sprachrohr für die Bürger sein und damit deren Meinung in der Bundesspitze Gehör verschaffen", so Kemper.

Gespannt war man, was die hiesige Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte von den dramatischen Ereignissen der letzten Wochen in Berlin zu berichten hatte. Dass dabei zunächst die Personalentscheidungen um Martin Schulz, Sigmar Gabriel und Andrea Nahles eine Rolle spielten, konnte nicht überraschen. Wichtiger als Personalfragen waren für Schulte jedoch die Vereinbarungen des Koalitionsvertrages, die jetzt zügig umgesetzt werden müssten: Als erstes werde man das Rückkehrrecht von Teilzeitarbeit in Vollzeit sowie die Gleichheit der Beitragszahlungen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in die Krankenversicherung durchsetzen. Lebhaft diskutiert wurden die zu erwartenden gesellschaftlichen Folgen der nächsten Digitalisierungswelle, das Armutsthema sowie die weitere Anhebung des Mindestlohnes. Schulte: "Ich stelle manchmal ein elitäres Verhalten von SPD-Spitzenpolitikern fest. Das geht nicht, und da müssen wir alle mehr Bodenhaftung bekommen."

Interessant war, was Bürgermeister Hans-Jürgen Benson von seiner Arbeit in der Gemeinde zu berichten hatte. Die Verträge mit den Landwirten, deren Betriebe mit ihren Immissionen Einfluss auf die Ausweisung von Gewerbe- und Wohnflächen im Ortsrandbereich haben, seien fast komplett unter Dach und Fach. Er zeigte sich zuversichtlich, dass es auch ohne den ständig querschießenden Landwirt zu guten Ergebnissen kommen werde. Zurzeit ist man dabei, den gesamten Außenbereich "bis zur letzten Kuh" in Heiden mit schnellem Internet zu versorgen. 2,5 Millionen Euro öffentlichen Zuschuss aus der Breitbandförderung gibt es hierfür. Auch im Ortskern geht es bald voran: Wenn im Sommer die Renovierung des Querriegels im südlichen Rathausbereich fertig ist, wird dort die Iduna-Verwaltung und ein neuer Blumenladen einziehen. Auch beim Vollsortimenter sieht Benson jetzt Licht im Tunnel. "Ich denke, dass über die Genehmigung einer Baumaßnahme die Ausübung des Vorkaufsrechtes für den Abbruch eines Gebäudes vom Tisch ist und dann der Neubau starten kann", so Benson.

Thomas Wehner als SPD-Fraktionsvorsitzender erinnerte daran, was unter der Amtszeit des neuen Bürgermeisters in Heiden schon fertig geworden ist bzw. kurz vor der Verwirklichung steht. Dabei nannte er die Komplettrenovierung des HeidenSpassBades sowie den Umbau der Ludgerusschule in einen Vier-Gruppen-Kindergarten sowie ein "Haus der Begegnung."

(v.l.) Ursula Schulte und Jan Kemper mit den Neumitgliedern Michael Grewing und Christian Dunckhöfner sowie Parteijubilar Dieter Hinsken Zum Schluss gab es für den Ortsvorsitzenden Jan Kemper noch eine angenehme Amtshandlung: 5 neue Parteimitglieder hat der Ortsverein im letzten halben Jahr dazu gewonnen, den Neumitgliedern Michael Grewing und Christian Dunckhöfner konnte er die Parteibücher vor Ort aushändigen. Dieter Hinsken ist 50 Jahre Mitglied der SPD. Ihm überreichte Kemper Ehrenurkunde und Anstecknadel sowie einen Essensgutschein als Geschenk des Ortsvereins.

Mit Planungsfragen für die nähere Zukunft, u. a. zur Herausgabe einer neuen Ausgabe von ortsgespräch, dem Maigang in diesem Jahr sowie Themen für politische Gesprächskreise endete die Mitgliederversammlung.

Anmeldung Veranstaltungen

Pressemitteilungen

Zum Seitenanfang