Berlin/Bocholt. Mit dem Ideenwettbewerb "Zu gut für die Tonne" zeichnet das Bundesministerium Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bereits zum vierten Mal herausragende Projekte aus, die dazu beitragen Lebensmittelverschwendung, zu reduzieren. Teilnehmen können Unternehmen, Verbände, Vereine, Kommunen, Forschungseinrichtungen ebenso wie Einzelpersonen.

"Nach einer neuen Untersuchung der Boston Consulting Group nehmen die Lebensmittelverluste weiter zu. Deshalb halte ich den Wettbewerbsaufruf des Ministeriums für absolut notwendig. Alle Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette müssen einen Beitrag dazu leisten, dass weniger Essen im Müll landet. Das gilt für die Landwirtschaft, die Gastronomie, den Handel, die Lebensmittelindustrie und natürlich auch für die Verbraucher.

Im Kampf gegen diese Verschwendung brauchen wir dringend gute Ideen. Deshalb sollten sich möglichst Viele aus unterschiedlichen Branchen beteiligen. Die Bewerbungsunterlagen können unter folgendem Link: https://www.zugutfuerdietonne.de/bundespreis/ abgerufen werden. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2018.

Was zählt, sind gute Ideen zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung!

 

Anmeldung Veranstaltungen

Pressemitteilungen

Zum Seitenanfang