Die Entscheidung ist da. Der Bundestag hat mit einer Mehrheit von 393 Stimmen die Ehe für alle beschlossen.

Eine Ehe basiert auf dem Versprechen von zwei Menschen füreinander einzustehen. Über 80 % der Deutschen sind dafür, dass auch gleichgeschlechtliche Paare eine Ehe eingehen können. Die SPD setzt sich schon seit vielen Jahren für die Ehe für alle ein und hat jetzt die Entscheidung darüber herbeigeführt. Dagegen hat Angela Merkel quasi im Vorbeigehen alle Beschlüsse ihrer Partei über Bord geworfen. Das ist Gott sei Dank das Problem der CDU.

Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich gleichgeschlechtlichen Paaren, die füreinander, für Kinder und ihre alten Eltern Sorgen tragen, zu ihrem Recht verhelfen. Pflichten haben sie schon genug. Mit der Ehe für alle ist auch das Adoptionsrecht verbunden. Egal ob heterosexuelle oder homosexuelle Paare: Das Kindeswohl steht immer an vorderster Stelle.

Ich bin als Katholikin fest davon überzeugt, dass Gott alle Menschen bedingungslos liebt. Vor Gott sind alle Menschen gleich. Auch vor diesem Hintergrund ist die Ehe für alle die richtige Entscheidung.

Zeit für mehr Gerechtigkeit.

Ursula Schulte vor Ort

Keine Termine

Facebook

Positionspapiere aus dem Projekt „Neue Lebensqualität

News

Null Tolleranz

Zum Seitenanfang